Dienstag, 25. Juni 2019

25.06.2919

Jonglieren: 1:40 Stunden;

Bemerkungen: Jonglieren im Rosenaupark; Befinden: sehr gut

Jonglieren macht Spaß!
Es war wieder sehr schön, das Wetter hat gut gepasst und es waren einige Leute da.


Freitag, 21. Juni 2019

21.06.2019

Joggen: 15 KM Pegnitz;

Bemerkungen: 1:51 Stunden, 8,1 km/h, Pace o 7:24, 930 kcal; Befinden: sehr gut.

Pegnitzauen
Heute wieder eine etwas längere Strecke in einem guten Tempo bei sonnigen 27°C.

Trotz des warmen Wetters lief es ziemlich gut. Ich bin heute wieder um die Fürther Stadtwiesen. Das war sehr angenehm.

Strecke: Entlang der Pegnitz und um die Fürther Stadtwiesen.

Mittwoch, 19. Juni 2019

19.06.2019

Radfahren: 55,80 KM (33,03 KM Tour ADFC) (22,77  KM Versch.)

Bemerkungen: 3:27 Stunden reine Fahrtzeit, o 16,2 km/h, Befinden: sehr gut

ADFC Tour "Radeln für die Gesundheit"
Heute erst zum Zweirad Stadler geradelt und eine Lenkradtasche gekauft, dann zum Tiergarten um eine Radtour mit dem ADFC zu machen - Titel "Radeln für die Gesundheit". Wir haben eine Rundfahrt nach Brunn gemacht, Dauer 2:04 Stunden.

18.06.2019

Jonglieren: 60 Minuten;

Bemerkungen: Jonglieren im Rosenaupark; Befinden: sehr gut

Jonglieren macht Spaß!
Bei angenehmen 27°C  und Sonnenschein war ich zunächst alleine, dann kamen doch noch ein paar Leute. Das Gras war sehr hoch, so dass wir heute an der hinteren Wiese jonglierten. Es war das erste Mal in diesem Jahr - und es ging ganz gut so weit.


Montag, 17. Juni 2019

17.06.2019

Radfahren: 27,84 KM Rundfahrt

Bemerkungen: 1:45 Stunden reine Fahrtzeit, o 15,9 km/h, 393 kcal; Befinden: sehr gut

Zuerst zur Ergo, dann zum Katjas Zooeckla, anschließend entlang der Pegnitz und um die Fürther Stadtwiesen, schließlich zu Zweirad Stadler um eine Fahrradtasche zu kaufen, zum Schluss von Stadler wieder zurück nach Hause.

Sonntag, 16. Juni 2019

16.06.2019

Joggen: 11,5 KM Pegnitz;

Bemerkungen: 1:25 Stunden, 8,1 km/h, Pace o 7:24, 706 kcal; Befinden: sehr gut.

Heute das erste Mal wieder bis zum Fürther Quellensteg gelaufen, danach noch eine Runde um den Spielplatz und eine Runde im Kontumazgarten.

In letzter Zeit hatte ich ganz schön Angst weiter weg von zuhause zu laufen, seit ich beim Metropolmarathon (10 KM) nach 6 KM eingebrochen bin und so starke Kopfschmerzen hatte, dass ich das Gefühl gehabt hatte, nicht mehr ins Ziel zu kommen.

Strecke: Entlang der Pegnitz bis zum Quellensteg und mit Umwegen zurück.


Donnerstag, 13. Juni 2019

13.06.2019

Joggen: 13 KM Pegnitz;

Bemerkungen: 1:31 Stunden, 8,2 km/h, Pace o 7:19, 800 kcal; Befinden: sehr gut.

Heute bei strahlendem Sonnenschein mit teilweise leichter Bewölung, 28°C, etwas stärkerem Wind, vorbei am Fürther Quellensteg und durch die Fürther Stadtwiesen, danach noch um den Kinderspielplatz.

Langsam wird es besser. Ich habe keine Angst mehr vor längeren Läufen und HM-Vorbereitung kann starten.

Strecke: Entlang der Pegnitz und durch die Fürther Stadtwiesen.

Sonntag, 9. Juni 2019

09.06.2019

Joggen: 10,34 KM Pegnitz;

Bemerkungen: 1:13 Stunden, 8,2 km/h, Pace o 7:19, 633 kcal; Befinden: sehr gut.

Pegnitzauen
Heute bis zum Fuchslochsteg gelaufen, um den Kinderspielplatz, wieder zurück zur Maximilianbrücke, nochmal zum Fuchslochsteg und um den Kinderspielplatz, danach zurück nach Hause.

Strecke: Entlang der Pegnitz

Freitag, 7. Juni 2019

07.06.2019

Radfahren: 34,28 KM Rundfahrt

Bemerkungen: 2:14 Stunden reine Fahrtzeit, o 15,3 km/h, 627 kcal; Befinden: sehr gut

Zuerst in die (ehemalige) Arbeitsstätte gefahren, danach nach Eibach, dann am neuen Kanal entlang und entlang der Pegnitz, um die Fürther Stadtwiesen, zuletzt nach Hause.

Sonntag, 2. Juni 2019

02.06.2019

Joggen: 10 KM Metropolmarathon Fürth;

Bemerkungen: 1:20 Stunden, 7,6 km/h, Pace o 7:53, 607 kcal; Befinden: schlecht!

10 KM beim Metropolmarathon in Fürth
Es gibt so Tage, da wünschte man, dass man gar nicht aufgestanden wäre! Und so ein Tag war heute.

Gestern holte ich die Startunterlagen in Fürth, meldete vom letzten Jahr gemeldeten 3/4 Marathon auf die 10 KM um, da ich ja in letzter Zeit nicht so viele Kilometer geschafft habe. Vorgestern Nacht hatte ich schon Migräne mit Flimmerskotom und Samstag auch noch Sehstörungen beim Husten Stechen im rechten Hinterkopf. Der Wetterumschwung zu schön und sehr warm war auch auch wieder zu extrem.

Heute stand ich auf und hatte eigentlich nicht das Gefühl, dass es Probleme geben würde. Allerdings waren bis zu 30°C vorausgesagt. Mit dem Fahrrad fuhr ich dann durch die Pegnitzauen nach Fürth, gab meinen Fahrradkorb am Stand von Richterpaedie zur Aufbewahrung ab und ging um 9:30 Uhr an den Start.

Im Ziel
Der erste Kilometer war sehr gut und ich war auch ziemlich schnell, aber ab Kilometer 5 musste ich immer wieder Gehpausen einlegen, plötzliche seitliche stechende Kopfschmerzen kamen dann auch noch auf und ich widerstand, mich beim nächsten Sanitäter behandeln zu lassen. Die letzten 3 Kilometer waren dann mehr Gehen als Laufen. Im Ziel musste ich mich erst Mal hinsetzen.

Nachdem ich meinen Fahrradkorb wieder abgeholt hatte, wollte ich schnell nach Hause, solange ich noch Spannung aufgebaut hatte. Zuhause war ich dann den ganzen Tag auf dem Sofa gelegen - mit diversen Migränesymptomen - und fühlte mich extrem schlecht.

Aber ich denke, es gibt wieder bessere Tage und irgendwann wird auch mal wieder ein Halbmarathon möglich  sein.